t3n, Yvonne Ortmann:

Social Commerce

"Die Revolution des Netzes besteht darin, dass Nutzer nicht mehr Konsumenten sind sondern selbst aktiv werden. Dies macht sich der E-Commerce zunutze und erfreut uns beständig mit Neuheiten, die Online-Shopping sozialer machen sollen. „User-generated-Advertising“ bedeutet, dass Konsumenten öffentlich für die Produkte einstehen, die sie für gut empfinden, und dadurch zu natürlichen Werbeträgern werden. Allerdings zeigen sich auch Grenzen im Social Commerce".

Weiterlesen in der Quelle: t3n.de/news/social-commerce-grenzen-402104/

von Yvonne Ortmann 17.07.2012








Datum: 18.07.2012
Internet:
www.web-qb.com
E-Mail:
info@web-qb.com
Skype:
qb-new-media
XING:
QB new media Internetagentur
Google+:
QB new media Agentur
XING:
Dimitri Banchevski (Inhaber, Entwickler)