Soziale Netze und TYPO3 verknüpfen: Lösungen und Extensions

"Gemäß deutschem Datenschutz ist das Einbinden von Like-, Share- oder Tweet-Buttons in großem Maße bedenklich. Grund dafür ist, dass die sozialen Netzwerke so bereits Daten über Seiten-Nutzer erhalten und sammeln können, ohne dass diese die Buttons überhaupt nutzen. Entsprechend stark wurde das Thema in den letzten Monaten diskutiert.

Heise entwickelte daraufhin ein jQuery-Plugin, das eine Datenschutz-freundliche Einbindung der Buttons von Facebook, Twitter und Google+ ermöglicht. Im TYPO3 Extension Repository (TER) finden sich aktuell drei Extensions, die das Heise-Plugin in die TYPO3-Website integrieren. Leider enthalten zwei davon nicht den aktuellsten Heise-Code. Lediglich die Extension „s4a_socialshareprivacy“ bindet die aktuellste Plugin-Version ein.

Der Vorteil aktuellen Codes ist sicherlich klar, aber hinzu kommt noch eine entscheidende Veränderung seit der Version 1.2 des Heise-Plugins: Eine Facebook-App-ID wird nicht mehr zwingend benötigt, um den Like-Button in die eigene Seite zu integrieren. In den älteren Extensions ist es also noch notwendig, dass man sich eine Facebook-App-ID registriert, damit das Plugin richtig funktioniert.

„s4a_socialshareprivacy“ nutzt bereits die erforderliche Plugin-Version 1.2, womit die App-ID-Registrierung entfällt. Die Extension ist zudem einfach konfigurierbar. So lassen sich über die Plugin-Konfiguration auch die statischen Bilder auswechseln sowie die Sprache der Button-Beschriftung definieren."

Weiterlesen in der Quelle: t3n.de/magazin/typo3-entwicklung-typo3-sozialen-netzwerken-verknupfen-229577/

von Sven Wolfermann, online veröffentlicht 18.06.2012








Datum: 19.06.2012
Internet:
www.web-qb.com
E-Mail:
info@web-qb.com
Skype:
qb-new-media
XING:
QB new media Internetagentur
Google+:
QB new media Agentur
XING:
Dimitri Banchevski (Inhaber, Entwickler)